Theater Kreuz und Quer - Theater für Menschen
 
 
 

Ein Clownstheater mit einem Rucksack, einem Lagerfeuer und einem Märchenwald.
Ein Stück rund um das Fürchten für Kinder ab 5 Jahre.
Heute wollen Gebrr und Grimm eine große Wanderung in den Märchenwald machen. Doch weit kommen sie nicht, denn plötzlich beginnt ein Zank zwischen den beiden. Wer hat mehr Angst allein in den Wald zu gehen? Jungen oder Mädchen?
Grimm sagt Mädchen haben immer Angst, weil sie eben Mädchen sind und Jungs sind immer richtige Kerls, weil sie eben Jungens sind und nie Angst haben.
Gebrr sagt, ich habe aber keine Angst. Und schon gar nicht alleine in den Wald zu gehen.
Also will Grimm Gebrr das Fürchten lehren und schnell sind die beiden mitten im Märchen „Von Einem, der auszog das Fürchten zu lernen“.
Ein lustiges Spiel um Rollenverhalten und Rollenerwartungen, zwischen dem wie man zu sein hat und dem wie man sein will, beginnt. Aber wie Gebrr und Grimm sind, kommt mal wieder alles anders als gedacht.



Text: Rainer Besel Regie: Thos Renneberg Ausstattung: Esther Krause-Paulus Es spielen: Esther Krause-Paulus, Rainer Besel Dauer: ca. 50 Minuten



Vorab Info Der 10. GEBRR & GRIMM Streich ist in Arbeit.
Ab März 2020